Ein Projekt welches nicht nur mir am Herzen liegt!

#Bodylove ist ein Projekt von Silvana Denker die nicht nur als Fotografin einen tollen Job macht, sondern auch selbst als Plus Size Model arbeitet.

12080782_10206759294852849_488760385_n12067799_10206759286572642_1386334170_n

Hier erzählt sie Euch wie es zu dem Projekt #Bodylove gekommen ist und wie es weiter geht.

Ursprünglich war eine Serie fürs Plus Model Magazine geplant, dafür sollten drei unterschiedliche Models nackt, aber verdeckt in Szene gesetzt werden. Thema war #Bodylove. Ich wollte damit zeigen, dass man mit jeder Konfektionsgröße, Haar- und Hautfarbe, Form, usw schön ist, dass man sich nicht von den Medien und dem dort propagierten Schönheitsideal einschüchtern lassen darf und sich so lieben kann und sollte wie man ist. Leider wurde im Plus Model Magazine einiges umgeplant, so dass die Serie so nicht mehr hinein gepasst hätte und ich habe gemeinsam mit den Models entschieden, die Fotos selbst zu veröffentlichen. Nach und nach kam mir die Idee in den Sinn, aus der einen Serie ein ganzes Projekt zu machen und nicht nur auf Frauen ab Kleidergröße 42 zu beschränken sondern auch Männer, schlanke Menschen, kräftige, junge, ältere, Paare, usw. zu zeigen, die sich schön fühlen so wie sie sind. Ich möchte die Vielfalt der menschlichen Körper zeigen, zeigen, dass es nicht den einen perfekten Körper gibt sondern unzählig viele, jeder auf seine Weise schön. Mittlerweile habe ich schon viele Bewerbungen von ganz tollen Menschen erhalten und freue mich riesig auf die nächsten Shootings.


Als ich Silvanas Aufruf bei Facebook sah,habe ich mich sofort beworben. Dann habe ich erst nachgedacht was da eigentlich verlangt wird. Solche Bilder werden auf jeden Fall viele Reaktionen aufrufen, sei es Positiv oder Negativ. Meine Fragen an mich waren: „Bist du bereit dich so zu zeigen?“ und „kannst du mit dem Echo leben?“

Die erste Frage konnte ich ohne lange darüber nachzudenken mit JA beantworten!

Die zweite Frage ließ mich in Gedanken schwelgen. Ich musste mich daran erinnern wie ich damals im Alter von 18 jahren in der Disco stand und meine Jacke NIE  auszog, weil ich der Meinung war meine Arme wären extrem Fett. Also versuchte ich sie zu verstecken. Meinen Bauch habe in einem super unbequemen Korsett gequetscht. Ich schwitzte mir also ordentlich einen ab und litt an Atemnot. Dass traurige daran war, das ich damals 30 Kilo weniger wog als heute!

Aber woher kommt dieses Problem? Das sich schon junge Mädchen wie ich damals und heute schon viel früher zu dick fühlen? ich meine gut, ich habe nur wie eine blöde geschwitzt und mich versteckt. Andere quälen sich regelrecht nur um die kleinste Kleidergröße auf dem Schulhof zu tragen? um dadurch ein wertiges Mitglied von einen völlig beschissenen Club zu sein. Was ist das nur für eine kranke Gesellschaft?! in den meisten Medien werden uns nur schlanke bis viel zu dünne Frauen und Männer gezeigt. Überall heißt es du musst schlank sein, nur wer schlank ist, ist schön und erfolgreich. Das ist natürlich Gift für ein Mädchen welches sich in der Pubertät befindet und versucht sich und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Ich habe damals krampfhaft versucht perfekt zu sein, und habe mich so verstellt das ich zu einem ziemlich traurigen Mädchen wurde, die nach außen hin immer so tat als ob alles gut wäre. Aber das war es nicht!

Ich bin froh das ich heute nicht mehr das traurige Mädchen von damals bin. Aber es gibt leider immer noch viel zu viele da draußen. Lasst uns etwas #Bodylove versprühen!

Hier seht Ihr die ersten Bilder aus dem Projekt #Bodylove und warum die Models an diesem tollen Projekt teilgenommen haben.


Plus Size Model Daniela Sesay

daniela „Mein Motto ist „Love yourself before you love someone else „. Heute weiß ich meinen Körper zu schätzen und zu lieben. Mein Körper erzählt die Geschichte meines Lebens und ich bin stolz auf jede einzelne Zeile die mein Körper zeigt. Ich möchte anderen Mädchen und Frauen Mut machen, zu sich und deren Körper zu stehen. Fragt euch mal warum wir Menschen alle verschieden sind?

doch wohl nicht um alle gleich zu sein. Feiert euch und eure Individualität!“


Plus Size Model Michele

michele

„Ich habe bei dem Projekt mitgemacht weil ich mich für mehr Selbstliebe und Akzeptanz stark machen möchte. Zu viele Frauen sind unzufrieden mit Ihrem Körper da die suggerierten Ideale fernab jeglicher Realität sind. „Bodylove“ war daher das perfekte Projekt mit einem perfekten Team und DER perfekten Message!

Liebe deinen Körper – dann wirst auch du geliebt werden!“


Plus Size Model Sandra Freibeuter und ihr Mann Markus Freibeuter waren auch bereit sich für dieses Projekt in Szene zu setzen.

sandra bodylove

 „Ich habe nicht überlegen müssen, ob ich an dem Projekt teilnehme, da ich mich wohl in meinem Körper fühle. Auch wenn ich nach Modestandards dick bin – es ist mein Körper, er begleitet mich mein Leben lang. Ich bin selbstbewusst genug, um auch mit Kritik umzugehen, mit der ich rechnen musste.

Ich möchte dazu beitragen, dass Frauen sich lieben, sich akzeptieren und lächelnd durchs Leben zu laufen, weil sie stolz auf sich sind.

Ich bin eine Frau – keine Kleidergrösse!“


Sandra Gansweid

sandra1

Ich fiel als Kind aufgrund meiner Haarfarbe und Körperstatur unter meinen Mitschülern und Freunden extrem auf. Darunter hab ich sehr gelitten, denn gerade als Kind möchte man nicht anders sein. Besonders mein Gewicht verunsicherte mich so, dass ich mich zum Beispiel nicht traute, ins Schwimmbad zu gehen, und im Alter von 10 Jahren meine erste Diät machte. Ich denke, dass ich nur knapp an einer Essstörung vorbeigekommen bin. Heute bin ich stolz auf meine Besonderheiten und Kurven. Ich liebe mich so, wie ich bin. Bis zur Selbstliebe war es jedoch ein langer, steiniger Weg, den keine Frau und kein Mann gehen müssen sollte.

Ich habe bei Silvanas „Bodylove“-Projekt mitgemacht, um ein paar Steine ins Rollen zu bringen und mich für mehr Selbstliebe einzusetzen.

Danke an Silvana das ich ein Teil davon sein durfte. Dieses Thema bedeutet mir persönlich sehr viel!

3 Kommentare zu „Ein Projekt welches nicht nur mir am Herzen liegt!

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: